Ernährung bei Krampfadern: was kann man und was darf man nicht Essen und trinken

In diesem Artikel erfahren Sie: was sollte die Ernährung bei Krampfadern. Warum sind manche Produkte helfen, mit der Krankheit umzugehen, und andere führen zu einer Verschlechterung der Gesundheit.

Gesunde Ernährung bei Krampfadern erhöht die Wirksamkeit von Medikamenten. Medikamente nutzlos sind, wenn der Mensch weiterhin Lebensmittel und Getränke, die sich negativ auf den Zustand der Gefäße.

Ernährung bei allen Arten von Krampfadern (Venen der Beine, des Beckens, des ösophagus und des Magens) identisch. Beim Besuch beim Arzt – Spezialist für Krankheiten der Venen – Patient zusammen mit Empfehlungen zur Aufnahme von medizinischen Präparaten erhält ein Merkblatt mit einer Liste der erlaubten und Verbotenen Lebensmittel.

Nur mit Hilfe einer Diät loswerden von Krampfadern ist nicht möglich, aber die richtige Ernährung ist wichtig zur Vorbeugung des Fortschreitens der Krankheit.

Ziel der diätetischen Ernährung bei Krampfadern

Ernährung bei Krampfadern

Ernährung bei Krampfadern (bei allen Arten) verfolgt die folgenden Ziele:

  1. Stärkung der Gefäßwände – Vitamine und Spurenelemente reduzieren die gefäßpermeabilität erhöhen die Elastizität der Venen, entzündungshemmende Wirkung. Durch den Verzehr von Lebensmitteln, die Reich an nützlichen Inhaltsstoffen, verbessert den Zustand der Blutgefäße bei Krampfadern.
  2. Abnahme der Blutviskosität – bei Krampfadern verlangsamt den Blutfluss, erhöht das Risiko von Blutgerinnseln. Deshalb bei der Lokalisierung ändern, müssen Sie eine Trinkkur und Austrocknung zu vermeiden.
  3. Reduzierung von Schwellungen der Gewebe – Wasseransammlungen im Körper führt zur Entwicklung von ödemen – einer der wichtigsten Symptome von Krampfadern der unteren Extremitäten.
  4. Der Kampf gegen Fettleibigkeit – übergewicht des Patienten führt zu einem erhöhten Druck in den Gefäßen der Beine und gilt als einer der wichtigsten auslösenden Faktoren der Entwicklung von Krampfadern.
  5. Die Normalisierung der Darm – regelmäßige Verstopfung führen zu einer Ansammlung von toxischen Substanzen im Körper, die einen negativen Einfluss auf den Zustand der Gefäße; steigt der Druck in den Venen des Beckens und der unteren Extremitäten, erhöht die Belastung der venösen Wand.

Notwendigen Vitamine und Spurenelemente

Bezeichnung des Stoffes Welche Effekte hat In welchen Produkten enthalten
Vitamin E Starkes Antioxidans (schützt die Zellmembranen vor Schäden) Alle Pflanzenöle

Eier

Weizenkeime

Salat

Nüsse (Mandeln und Haselnüsse)

Vitamin C Entzündungshemmende Wirkung

Stärkt die Wände der Venen

Reduziert die Viskosität des Blutes

Zitrusfrüchte

Äpfel

Stachelbeeren

Kiwis

Johannisbeeren

Cranberry

Kräuter (Petersilie, Sauerampfer, Spinat)

Bioflavonoide Verbessern die Elastizität der Kapillaren

Stabilisieren die Zellmembranen

Beteiligt an der Synthese von Kollagen

Zitrusfrüchte

Alle Beeren

Griess

Grüner Tee

Kupfer Notwendig für die Synthese von Elastin

Stärkt die Wände der Venen

Verhindert die Ausdünnung und Erweiterung

Seaweed

Meeresfrüchte

Zink Beteiligt sich am Prozess der Blutbildung

Die Viskosität des Blutes normalisiert

Rinderleber

Eigelb Eier

Sojabohnen

Pinienkerne

Silikon Beteiligt sich an der Synthese von Kollagen und Elastin

Stärkt die Gefäßwand

Reis

Hafer

Weizen

Griess

Sojabohnen

Bohnen

Trauben

Omega-3-Fettsäuren Senkt den Cholesterinspiegel

Verhindern Beschädigungen der Gefäße

Pflanzenöle

Fisch

Meeresfrüchte

Lebertran

Spinat

PFLANZENFASER Stimuliert die Darmfunktion

Prävention von Verstopfung

Getreide (Buchweizen)

Gemüse

Obst

Kleie

Empfohlene Produkte

Ernährung bei Krampfadern beinhaltet:

  • Gemüse sollte die Grundlage der Ernährung von Patienten mit Krampfadern. Besonders nützlich: Kohl, Karotten, Tomaten, Paprika, rote Beete. Täglich auf dem Tisch vorhanden sein müssen, Salate aus frischem Gemüse, gewürzt mit Pflanzenöl, Gemüse-Beilagen.
  • Früchte: Zitrusfrüchte, äpfel, Birnen, Kirschen, Aprikosen.
  • Beeren: Preiselbeeren, Heidelbeeren und Preiselbeeren, Himbeeren.
  • Fisch und Meeresfrüchte bieten eine gute Alternative zu Fleischgerichten: Garnelen, Muscheln, Calamari.
  • Mageres Fleisch: Rind, Schwein, Huhn und Kaninchen. Ein nützliches Produkt bei Krampfadern – Rinderleber.
  • Nüsse: Mandeln und Haselnüsse ergänzen in Kashi; zerdrückt Muskat als Würze für die Gerichte.
  • Vollkornprodukte enthalten Kohlenhydrate, die liefern dem Körper Energie. Bei Krampfadern bevorzugt braunen Reis und Buchweizen, reichen pflanzlichen Ballaststoffen und Spurenelementen.
  • Hülsenfrüchte: Erbsen, Sojabohnen.
  • Kräuter: Petersilie, Spinat, Sauerampfer.
  • Honig wird empfohlen als Zusatz zum Tee, Brei 2-3 Esslöffel pro Tag. Besonders hilfreich bei Krampfadern Kastanienhonig. Der Extrakt der Kastanie ist Teil der Medikamente, die Häufig verschrieben, um Patienten mit Krampfadern.
  • Eier.

Gesunde Getränke

Ernährung bei Krampfadern beinhaltet die Einnahme großer Mengen an Flüssigkeit. Die gesunde Getränke:

  • grüner Tee;
  • Natürliche Frucht-und Gemüsesäfte;
  • Fruchtgetränke aus Beeren;
  • Kompott;
  • Ingwertee;
  • Kräutertees ( Blatt Johannisbeere, Minze, Melisse);
  • die übliche Wasser ohne Kohlensäure;
  • Getränk mit Apfelessig.

Rezept für ein Getränk mit Apfelessig

Rezepte

In ein Glas warmes Wasser, fügen Sie 2 Esslöffel Apfelessig, Honig nach Geschmack, gut umrühren. Nehmen Sie während des Tages nach Nahrung.

Rezept-Ingwer-Tee

Vier Esslöffel gehackten Ingwer und die Schale einer Zitrone Gießen Sie einen Liter kochendes Wasser, Deckel, geben Sie für eine halbe Stunde ziehen lassen, abkühlen auf eine angenehme Temperatur, fügen Sie Honig abschmecken.

Die Liste der Verbotenen Lebensmittel und Getränke

Bei Krampfadern unter das Verbot fallen Lebensmittel und Getränke fördern die Wassereinlagerungen, Gewichtszunahme und negative Auswirkungen auf die Venen.

  • Alkohol – Alkohol erweitert die Blutgefäße, Flüssigkeit aus den Zellen rein in den interzellulären Raum, den Stoffwechsel, Verschlechterung der Gesundheit des Patienten: verbessert Schweregefühl und Schmerzen in den Beinen.
  • Fleisch, Gurken – führen zu Flüssigkeitsretention.
  • Brühe, Aspik – enthalten eine große Menge an extraktstoffen, erhöhen die Viskosität des Blutes.
  • Fettes Fleisch – refraktäre Fette erhöhen den Cholesterinspiegel, erhöhen die Viskosität des Blutes.
  • Alle Arten von Konserven – Farbstoffe und Konservierungsmittel, die in Ihrer Zusammensetzung haben eine toxische Wirkung auf die Blutgefäße
  • Muffin, der Thora, die Schokolade enthält große Mengen an leicht verdaulichen Kohlenhydraten, also verboten für Patienten mit übergewicht. In Abwesenheit von Fettleibigkeit diese Lebensmittel können in begrenzten Mengen verzehrt werden.
  • Scharfe Gewürze – einen negativen Einfluss auf die Blutgefäße.
  • Gesalzen – Salz fördert die Flüssigkeitsretention und ödemen an den Beinen. Die Nahrung bereiten ohne Salz, eine kleine Menge zugesetzt direkt vor dem Essen.
  • Kaffee, schwarzer Tee – Getränke, kontraindiziert bei allen Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße, einschließlich der Krampfadern.
  • Chicorée – das Getränk oft als Kaffee-Ersatz Patienten mit Hypertonie, aber so wie es erweitert die Blutgefäße, Venen bei Krampfadern verwenden Sie es nicht.

Je stärker bei Patienten ausgeprägt die Symptome der Krankheit, desto strenger sollte die Ernährung bei Krampfadern Venen.

Beispielmenü

Frühstück: Milch Reisbrei mit Nüssen oder Obst, ein Glas Ingwer-Tee.

Zweites Frühstück: Salat aus frischem Gemüse, gewürzt mit Sonnenblumenöl.

Mittagessen: fettarme Hühnersuppe, Pellkartoffeln, ein Huhn Schnitzel, grüner Tee.

Snack: eine Tasse Joghurt mit Obst, Kekse.

Abendessen: gekochter Buchweizen, gebackener Fisch. Fruchtsaft.

Vorhersage

Patienten mit Krampfadern leiden müssen ständig beobachtet werden beim Arzt-flebologa. Die medikamentöse Behandlung erfolgt Kursen. Ernährung ist auch notwendig, ständig einzuhalten. Bei der Umsetzung der Empfehlungen des Arztes etwa 80% der Patienten mit früheren Stadien der Krankheit vollständig Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit. Grobe Verletzungen der Ernährung (Alkohol, großen Mengen an tierischen Fetten und andere verbotene Produkte) führen Häufig zu Rückfällen. Bei unkomplizierten Krampfadern kann eine Besserung erzielen nur 50% der Patienten, die anderen verweisen auf die operative Behandlung.

01.06.2019